KVO Facebook

Stefan ellof

Chronik des KVO

Der Kart-Verien Oppenrod wurde am 27.07.1965 als "Go Kart Verein Oppenrod" gegründet und im Vereinsregister eingetragen. Als Gründungsmitglieder sind die folgenden zwölf Personen in den Aufzeichnungen vermerkt.

 

Albach, Helmut 
Albach, Walter
Diehl, Helmut 
Diehl, Herbert 
Döring, Werner
Kutscher, Heinrich
Neumann, Günter 
Schaarschmitt, Heinz
Schäfer, Edgar
Scheld, Günther
Schlund. Heinrich
Schmidt, Rudi
Schulz, Manfred
Stumpf, Rolf

Logo KVO
Das erste Logo des KVO

 

Leider sind im laufe der Jahre einige der Gründungsmitglieder verstorben, oder können aus anderen Gründen nicht mehr am Vereinsleben teilnehmen. Jedoch verdanken wir gerade diesen Mitgliedern, die durch Ihren unermüdlichen Einsatz den Verein aus der Taufe gehoben heben, sehr viel. Herbert und Helmut Diehl, sowie Günter Neumann leiteten Beispielsweise die Geschicke des Vereins über viele viele Jahre aktiv im Vorstand.


Im Wandel der Zeit:

KVO 1
KVO 2
KVO 3
1965 - 1977
1977 - 2002
2002 - heute

Die Go-Kart Bahn Oppenrod als Modell 1979:


Die Ereignisse im Schnelldurchlauf:

1965 bis 1968
1. Vorsitzender Edgar Schäfer.

Edgar

1965
Der Go Kart Verein Oppenrod wird gegründet.
Am 01.05.1965 schafft der Verein das erste Kart an, Die 500,- DM wurden von Helmut Diehl gespendet. Am 09.05.1965 wird das erste Go-Kart-Rennen auf dem Verkehrsübungsplatz in Oppenrod ausgetragen. Der Veranstalter ist der damalige MSG, Motorsportgemeinschaft Gießen im DMV. Schon damals sorgte die "Freiwillige Feuerwehr Oppenrod" für die Sicherheit.

1965
Programmheft vom ersten Rennen auf dem Verkehrsübungsplatz in Oppenrod.

1966
04.06.1966 zweites Kartrennen in Oppenrod. Veranstalter Motorsportgemeinschaft Gießen im DMV. Theo Esch wurde 6. in der Klasse 100ccm, Werner Döring wurde 8. und Rudi Schmidt 9.

1966
Ein Eindruck vom zweiten Go-Kart-Rennen auf dem Verkehrsübungsplatz in Oppenrod.

1967
Am 02.07.1967 fand das dritte internationale Kartrennen auf dem Verkehrsübungsplatz in Oppenrod statt. Und am 20. August 1967 wurde, nach einer acht monatlichen Bauzeit, die erste Kartbahn in Oppenrod, ihrer Bestimmung übergeben. Unsere erste Bahn hatte eine Länge von 361m und einer Breite von 6m. Bei der Eröffnungsveranstaltung, dem Endlauf zur Landesmeisterschaft, waren 13 Fahrer pro Rennen zugelassen. In dieser Zeit stellten sich schon die ersten Erfolge ein. Herbert Diehl, Günter Neumann und Theodor Esch wurden Deutsche Mannschaftsmeister in der Klasse 200 ccm und Günter Neumann wurde Landesmeister in der Klasse 200 ccm.

1967
Einweihungsfeier der Go-Kart-Bahn mit Spielmannszug und 2.500 Zuschauern.

1968
Der 1. Lauf zur GKCD - Landesmeisterschaft Mitte wurde am 5.5.1968 in Oppenrod ausgetragen. Am 25.08.1968 wurde das Zeitnahmehaus fertig gestellt und im Rahmen des Kartrennens des Go-Kart-Verein Oppenrod eingeweiht. Das Rennen musste vom 18. auf den 25. August verschoben werden, weil Günter Neumann und Theo Esch für einen Länderkampf, Deutschland - Frankreich am 18. August, nach Bringnoles reisen durften. Für diese Veranstaltung wurden 77 Eintrittskarten verkauft, die Verlegung kostet den Verein 100,- DM Gebühren bei der ONS.

Theodor Esch
70 Theo Esch, Doppelsieg beim 2. nationalen Kartrennen in Oppenrod
| Impressum | Hinweis |